Lade Inhalte...
Hessischer Landtag
Rhein-Main

Untersuchungsausschuss Nur die Polizei weiß, was Palantir liest

Zeugen berichten im Untersuchungsausschuss über die Anschaffung der Software und deren Installation in Hessen.

Polizeieinsatz
Fußball

2. Liga Dresden gegen HSV wegen Polizei-Einsatz in Chemnitz abgesagt

Weil die Polizei in Sachsen einen Großteil der Einsatzkräfte für die angemeldeten Demonstrationen in Chemnitz abstellen muss, wird das Zweitliga-Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV am Samstag abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

01.09.2018 15:04 Kommentieren
Chemnitz
Politik

Chemnitz „Ein Staat auf dem Rückzug“

Zu wenig Einsatzkräfte vor Ort, kein Einschreiten trotz Straftaten. In Chemnitz wirkte die Polizei überfordert. Die Gewerkschaft führt das auch auf den Personalabbau zurück.

Wasserwerfer
Hintergrund

Fragen und Antworten Überraschte Polizei und gut vernetzte Rechtsextreme

Der gewaltsame Tod eines Mannes am Rande des Chemnitzer Stadtfestes wird von Rechtsextremen zur Stimmungsmache gegen Ausländer genutzt. Die Polizei wirkt überfordert. Wie reagieren Behörden auf die offensichtlich gut vernetzte rechtsextreme Szene?

28.08.2018 17:26 Kommentieren
Gespräch ZDF-Mitarbeiter und Polizei
Politik

ZDF Polizeipräsident bedauert Vorfall bei Pegida-Demo

Der Dresdner Polizeipräsident hat im Gespräch mit Vertretern des ZDF sein Bedauern ausgedrückt, dass ein Team des Senders während einer Pegida-Demonstration bei der Arbeit behindert wurde.

25.08.2018 08:39 Kommentieren
Dresden
Medien

AfD und „Pegida“ in Dresden LKA-Mitarbeiter an der Seite des „Freital steh auf“-Anführers?

5. Update „Frontal 21“ rekapituliert den Polizeieinsatz gegen das TV-Team. Mittlerweile ist bekannt geworden, dass es sich bei dem Video-Pöbler um einen Mitarbeiter des LKA handelt. Noch weitere Details werden bekannt.

Bundeskanzlerin in Sachsen
Medien

Pegida-Demo in Dresden „Eingriff in die Pressefreiheit“

Die Kritik am Vorgehen der sächsischen Polizei gegen ein TV-Team vom ZDF beim jüngsten Dresden-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel hält an. Der Sender und Gewerkschaften stellen sich hinter die Journalisten.

Dresden
Politik

ZDF-Magazin „Frontal 21“ Verbände fordern Aufklärung nach Polizeieinsatz gegen Reporter

Nach einem Polizeieinsatz gegen ein ZDF-Filmteam in Dresden hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) die Behörden zur lückenlosen Aufklärung aufgefordert.

20.08.2018 13:23 Kommentieren
Wetterau

Bad Nauheim Kameras am Marktplatz

Durch eine Überwachung soll die Zahl der Straftaten gesenkt werden. Vermeintliche Vorteile haben bei der Entscheidung überwogen.

WM 2018
Rhein-Main

Das bringt der Tag Feiernde Kroaten und Freibier statt Franken

Trickbetrüger vor Gericht +++ Lokführer gesucht +++ Robert Habeck besucht Frankfurt +++ Alles, was heute in Hessen wichtig wird, erfahren Sie hier.

Daten-Analyseplattform
Landespolitik

Palantir-Untersuchungsausschuss Beuth verteidigt Analysesoftware der Polizei

Die hessische Polizei lobt die umstrittene Analyse-Software „Hessendata“ und demonstriert schnelle Ermittlungen gegen Islamisten. Besonders ein Fall wird als Beispiel herangezogen.

50 Jahre U-Bahn in Frankfurt
Verkehr

Nahverkehr in Frankfurt 50 Jahre U-Bahn in Frankfurt

1968 fuhr die erste Frankfurter U-Bahn von der Hauptwache ab. Der Netzausbau geht immer noch weiter.

PK / Pressetermin: Innenminister Peter Beuth besucht hessische Abschiebehafteinrichtung in Darmstadt, Darmstadt, Bild x von x
Darmstadt

Darmstadt Polizei weist Vorwürfe zurück

Linkes Bündnis berichtet von brutalen Misshandlungen in Abschiebegefängnis. Das zuständige Polizeipräsidium Südhessen reagiert mit einer ausführlichen Stellungnahme auf die Anschuldigungen.

Polizisten bringen Ali B. zur Vernehmung
Rhein-Main

Susanna F. Durchsuchung bei Ali B. verpasst

Die Polizei plante schon vor dem gewaltsamen Tod von Susanna eine Hausdurchsuchung bei ihrem mutmaßlichen Mörder, doch die Sache verzögerte sich.

Kriminalität, Gericht

Mordfall Susanna Beuth sieht keine Versäumnisse bei Hessens Ermittlern

Die hessischen Ermittlungsbehörden haben im Mordfall Susanna nach Einschätzung von Innenminister Peter Beuth (CDU) und Generalstaatsanwalt Helmut Fünfsinn keine Fehler gemacht.

14.06.2018 14:36 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen