Lade Inhalte...
Oberverwaltungsgericht Münster
Politik

Abgeschobener Tunesier Merkel fordert Respekt für Gerichte

Die Kanzlerin stellt klar: Die Entscheidungen unabhängiger Gerichte sind von jedem zu akzeptieren. Das gilt auch für den nordrhein-westfälischen Innenminister Herbert Reul von der CDU.

Vor 1 Stunde Kommentieren
Michael Bertrams
Flucht, Zuwanderung

Sami A. „Rote Karte für Umgang mit Justiz“

Der frühere NRW-Verfassungsrichter Michael Bertrams kritisiert Minister Stamp.

Deutschland und die Welt

Stadt Bochum: Sami A. muss von sich aus zurückkommen

Der Gefährder Sami A. muss von sich aus nach Deutschland zurückreisen. Das sagte die Stadt Bochum der Deutschen Presse-Agentur. Sie erklärte die jetzt anstehenden Schritte, nachdem das Oberverwaltungsgericht von Nordrhein-Westfalen entschieden

15.08.2018 17:58 Kommentieren
Politik

Islamistischer Gefährder Bochum muss Sami A. nach Deutschland zurückholen

2. Update Das Oberverwaltungsgericht Münster weist eine Beschwerde der Stadt Bochum gegen die vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen angeordnete Rückholung des islamistischen Gefährders ab.

Deutschland und die Welt

Frist abgelaufen: OVG-Entscheidung zu Sami A. erwartet

Im juristischen Tauziehen um die Abschiebung des Islamisten Sami A. ist in der Nacht eine entscheidende Frist am Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen abgelaufen. Die Stadt Bochum, in der Sami A.

14.08.2018 03:47 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Fall Sami A.: Bochum wartet auf Entscheidung aus Münster

Nach der umstrittenen Abschiebung des Islamisten Sami A. bereitet sich die Stadt Bochum auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster vor. Dort läuft um Mitternacht eine Frist ab. Noch bis 24.

13.08.2018 14:29 Kommentieren
Joachim Stamp
Flucht, Zuwanderung

Fall Sami A. NRW-Minister: Abschiebung war rechtskonform

Es sei nicht sein Ziel gewesen, das Gericht zu überlisten, beteuert FDP-Politiker Joachim Stamp im Düsseldorfer Landtag.

Joachim Stamp und Horst Seehofer
Flucht, Zuwanderung

Sami A. Seehofer und Stamp verschieben Treffen

Die umstrittene Abschiebung des Tunesiers Sami A. wäre wohl das wichtigste Diskussionsthema gewesen zwischen Innenminister Seehofer und NRW-Flüchtlingsminister Stamp. Doch das Treffen wird abgesagt.

17.07.2018 07:36 Kommentieren
Flughafen Düsseldorf
Hintergrund

Fragen und Antworten Abschiebung mit Hindernissen - der Fall Sami A.

Selten hat ein Fall für so viel Streit zwischen Behörden geführt wie dieser: Erst wird der tunesische Gefährder Sami A. abgeschoben, dann soll er doch wieder zurück nach Deutschland, weil es ein Gericht so will. Doch gegen seine Rückkehr regt sich Widerstand - nicht nur in Deutschland.

15.07.2018 12:23 Kommentieren
Politik

Bin Ladens mutmaßlicher Ex-Leibwächter Tunesien will Sami A. nicht zurückschicken

Nach der Abschiebung von Sami A. nach Tunesien müsste er dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen zufolge zurückgeholt werden. Doch die tunesische Justiz will den Gefährder vorerst nicht zurückschicken.

14.07.2018 22:28 Kommentieren
Flüchtlinge an Bord der Aquarius
Rechts-Rockkonzert in Themar
Rechtsextremismus

Themar Dutzende Anzeigen nach Neonazi-Festival

Zu einem Rechtsrockfestival in Themar (Thüringen) kommen laut Polizei mehr als 2.200 Rechtsextreme. Gegner protestieren mit Kreuzen für die Opfer rechter Gewalt.

10.06.2018 12:26 Kommentieren
Schulweg
Familie

Urteil aus Münster Gefährlicher Schulweg? Gemeinde muss kein Busticket bezahlen

Weil Eltern Angst um ihre Tochter haben, soll sie nicht zur Schule laufen. Doch die Stadt weigert sich, die Kosten für den Bus zu übernehmen. Die Gerichte sind sich nicht einig, ab wann ein Schulweg als gefährlich gilt.

16.05.2018 15:40 Kommentieren
CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt
Hintergrund

„Anti-Abschiebe-Industrie“ Was ist dran an Dobrindts Aussagen?

Die Bundesregierung findet, bei den Abschiebungen könnte vieles besser laufen. Dass es in der Praxis oft hakt, hat aber längst nicht nur mit dem Engagement spezialisierter Anwälte zu tun.

07.05.2018 15:52 Kommentieren
Daressalam-Moschee
Politik

Verfassungsschutzbericht Neuköllner Moschee geht in Berufung

Der Moscheeverein „Neuköllner Begegnungsstätte“ (NBS) wehrt sich weiter mit juristischen Mitteln gegen die Nennung im Berliner Verfassungsschutzbericht.

02.05.2018 13:59 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen