Lade Inhalte...
Neonazis
Kultur

Rechtsextremismus Warum es bequem ist, ein Nazi zu sein

Christian Ernst Weißgerber ist aus der Nazi-Szene ausgestiegen. Mit der FR spricht er über das Aussteigen, über die rassistischen Strategien und die Verbindungen der AfD zur rechtsextremen Szene.

Kommentare

Meinungsfreiheit AfD-Paderborn will „den Sumpf trocken legen“

AfD

Die AfD-Paderborn will die Facebookseite „Gegen die Alternative für Deutschland“ nach eigenen Worten „trocken legen“. Was haben wir darunter zu verstehen? Ein Kommentar.

Flüchtlingspolitik
Kolumnen

Rechtspopulismus Nazisprech als Propagandamittel

Sprache kann entmenschlichen, das schrieb schon Victor Klemperer in „LTI“. Unsere Kolumne beschreibt, wie der einstige Trick der Nazis heute Einzug ins politische Tagesgeschäft hält.

Björn Höcke
Politik

AfD Richtungsstreit verschärft sich

Das Rentenkonzept des rechtsradikalen Thüringers Björn Höcke und der „Vogelschiss“-Vergleich von Alexander Gauland stoßen auch einige in der AfD vor den Kopf.

Sachsenhausen
Frankfurt-Süd

Sachsenhausen Die Geschichten hinter der Geschichte

Zum 825. Jahrestag der ersten Erwähnung Sachsenhausens organisieren Stadtteilhistoriker eine Schau. Noch bis Mitte Juli präsentieren sie ihre Forschungsergebnisse im Bibliothekszentrum.

Frankfurt

„Das Gegenteil von gut“ Linke streitet über Antisemitismus

"Marsch der Lebenden"

Auf einer Tagung der Bildungsstätte Anne Frank diskutieren Linke über Antisemitismus. Noch immer stellen manche das Existenzrecht von Israel infrage.

NSU-Prozess
NSU

Ralf Wohlleben NSU-Prozess: Plädoyer mit Hitler-Zitaten

Die Verteidiger des mutmaßlichen NSU-Waffenbeschaffers Ralf Wohlleben verschärfen den Ton im Gerichtssaal. Ihr Plädoyer ist voller historischer Anspielungen, Ablenkungen und Vorwürfen.

17.05.2018 17:51 Kommentieren
Stolperstein in der Altstadt
Rollstuhlfahrer
Politik

AfD „Die AfD-Anfrage erinnert an Nationalsozialismus“

Er iniziierte eine Anzeigenaktion gegen eine AfD-Anfrage im Bundestag. Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverband, Ulrich Schneider, will Hetze nicht länger ignorieren.

Moritz Verdenhalven
Landespolitik

Interview „Die Unikliniken sollten aussortieren“

Psychiater Moritz Verdenhalven spricht im FR-Interview über den Anteil der Frankfurter Psychiatrie an den Krankenmorden.

Fahneneid
Politik

Kasernen Helden und Hassobjekte

Jakob Knab kämpft seit Anfang der 90er Jahre für die Befreiung der Kasernen von Namen umstrittener Wehrmachtssoldaten. Deswegen erhielt er sogar Morddrohungen.

Familienidyll in den 1950er Jahren
68er-Bewegung

Erziehung „Wir 68er können kein Vorbild mehr sein“

Die Revolte von damals war bei aller Politik zunächst ein Aufstand gegen die Eltern: Mit dem Ende der autoritären Erziehung hat sich auch dieses Feindbild erledigt.

Im Gerichtssaal
Hintergrund

Rechte „Gruppe Freital“ Richter spricht von feigen Taten

Das Urteil spricht eine klare Sprache. Die Mitglieder der „Gruppe Freital“ müssen für Gewalt gegen Flüchtlinge und Andersdenkende für mehrere Jahre hinter Gitter. Einigen von ihnen attestierte das Gericht eine stramme nationalsozialistische Gesinnung.

07.03.2018 20:06 Kommentieren
Alexander Gauland
Rechtsextremismus

AfD AfD beschäftigt den Bundestag - mit sich selbst

Wieder einmal hat die AfD die Tagesordnung des Bundestags maßgeblich beeinflusst. Diesmal aber nicht thematisch. Das Parlament beschäftigt sich am Freitag mit den provokanten Äußerungen der rechten Partei zur deutschen Erinnerungskultur.

23.02.2018 16:51 Kommentieren
Menschenkette in Dresden
Zweiter Weltkrieg

Dresden „Die Erinnerungskultur wird trügerischer“

Anlässlich des Jahrestags der Zerstörung Dresdens zeigt eine Studie, wie stark sich öffentliches Gedenken ändert.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen