Lade Inhalte...
Zweisprachige Ortsschilder
Deutschland und die Welt

Streit um deutsch-dänische Ortsnamen in Nordschleswig

– Der Konflikt um zweisprachige deutsch-dänische Ortsschilder in Nordschleswig schwelt weiter. Für Hinrich Jürgensen, Sprachrohr der deutschen Minderheit in Dänemark, wären die deutschsprachigen Schreibweisen Zusätze «Symbol für Toleranz und Offenheit». Es gehe darum, auf die jeweils andere Kultur hinzuweisen, sagte der Hauptvorsitzende des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN). Apenrades (Aabenraas) Bürgermeister Thomas Andresen lehnt sie dagegen ab: «Es ist reine Symbolpolitik und ich kann keinen Sinn darin erkennen.»

14.03.2016 09:52 Kommentieren
Politik

Ökumenischer Rat Kirchen fordern Schutz von Christen

In Flüchtlingsunterkünften werden immer wieder christliche Flüchtlinge angefeindet. Der Ökumenische Rat in Berlin-Brandenburg fordert deshalb einen besseren Schutz der Minderheit.

11.03.2016 19:51 Kommentieren
Panorama

Deutscher Presserat Diskriminierungsverbot bleibt

Wann dürfen Medien die Herkunft oder Religion von Straftätern nennen? Das Diskriminierungsverbot aus dem Pressekodex stand nach den Silvester-Übergriffen von Köln infrage. Der Presserat hält daran fest.

09.03.2016 17:57 Kommentieren
Leitartikel

Leitartikel Ein Kreuz gegen Hetzer und für Demokratie

An diesem Wochenende wird in Hessens Kommunen gewählt, am nächsten in drei Bundesländern. Nie war es so nötig, nie aber auch so leicht, sich für die Werte des Rechtsstaats einzusetzen. Der Leitartikel.

Feminismus

Frankfurter Rundschau Hat die FR noch alle Tassen im Schrank?

Silke Burmester hat die FR aus Feministinnensicht gelesen - und sieht bei uns nur Männer am Werk. Wir geloben Besserung.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen