Lade Inhalte...
Kenia
Wirtschaft

Bekämpfung von Fluchtursachen Das dominante Narrativ

Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, sagt: „Im politischen und öffentlichen Diskurs wird gegenwärtig aber vieles als Fluchtursachenbekämpfung verkauft, was schlechterdings nichts damit zu tun hat.“

Syrien
Gastbeiträge

Flüchtlinge Nur noch wenige fliehen nach Europa

Die Zahlen widersprechen der Debatte: Die meisten Flüchtlinge bleiben in Afrika oder in Asien, nur wenige verlassen ihre Heimatregion. Der FR-Gastbeitrag hält dem Ressentiment Fakten entgegen.

Dar al-Hajar im Jemen
Reise-Nachrichten

Abenteuer mit Restrisiko Was Reisen in Krisengebiete ausmacht

Afghanistan statt Adria? Viele Menschen legen sich in den Ferien an den Strand oder gehen wandern. Doch manchen reicht das nicht: Um ein Abenteuer zu erleben oder auch aus Neugier reisen sie sogar in Krisengebiete. Wenn etwas schiefgeht, kann es teuer werden.

26.06.2018 10:46 Kommentieren
Stanislaw Tschertschessow
Fußball-WM 2018

Russland Apparatschik des Mangels

Russlands Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow muss sich bei der WM im eigenen Land an einer fast unmöglichen Mission versuchen.

TOPSHOT-SPAIN-POLITICS-GOVERNMENT
Politik

Spanien Sánchez in Madrid vereidigt

In Spanien sind erstmals seit sieben Jahren wieder die Sozialisten am Ruder. Auch die Krisenregion Katalonien hat eine neue Regierung.

02.06.2018 15:32 Kommentieren
Elia Viviani
Radsport

Sprinter erneut erfolgreich Giro: Zweiter Streich von Viviani - Dennis im Rosa Trikot

Zum Abschluss des Israel-Abstechers hat der Italiener Elia Viviani beim 101. Giro d'Italia seinen zweiten Etappensieg innerhalb von 24 Stunden perfekt gemacht. Das Rosa Trikot trägt weiter der Australier Dennis. Am Dienstag geht es mit der vierten Etappe in Catania weiter.

06.05.2018 19:16 Kommentieren
Cristian Ribera
Weitere Wintersportarten

Paralympics Verzerrte Wirklichkeit

Paralympics sollen globaler werden, damit mehr Sportler aus Krisenregionen teilnehmen können.

15.03.2018 07:30 Kommentieren
Demo gegen den Vietnamkrieg in Hamburg 1968
68er-Bewegung

68er-Serie „Der militärische Weg hat einen zu hohen Preis“

Für Thomas Carl Schwoerer von der Deutschen Friedensgesellschaft führt kein Weg am Pazifismus vorbei. Ein Gespräch über die Macht von Demonstrationen und die Erwartungen der Kriegsgegner.

Syrien
Politik

Syrien Jedes sechste Kind wächst in Krisengebieten auf

Vor allem in Syrien, Afghanistan und Somalia drohen Kindern schwere Menschenrechtsverletzungen. Weltweit leben 357 Millionen Kinder in Redionen mit Krisen oder Konflikten auf.

15.02.2018 10:43 Kommentieren
Flüchtlinge
Politik

UN-Kinderhilfswerk Unicef ruft zu Hilfe für 48 Millionen Kinder auf

Das UN-Kinderhilfswerk braucht knapp drei Milliarden Euro zu Versorgung von Kindern in Krisengebieten.

30.01.2018 12:54 Kommentieren
Protest gegen den Waffenexport
Politik

ARD Mehr Rüstungsexporte in Krisengebiete

Laut einem Bericht der ARD exportiert die aktuelle Bundesregierung mehr Waffen in Krisengebiete als ihre Vorgänger im Amt.

23.01.2018 20:07 Kommentieren
Türkische Offensive in Nordsyrien
Politik

Operation Olivenzweig Ankara sitzt am längeren Hebel

Die Türkei ist Nato-Partner und spielt eine wichtige Rolle in einer Krisenregion. Deshalb reagiert Berlin auf die Offensive gegen die Kurden auffallend zurückhaltend.

Hintergrund

Kurzanalysen Wirtschaftsexperten zur Wahl in Katalonien

Die Neuwahl zum Regionalparlament in Katalonien hat keinen politischen Richtungswechsel in der spanischen Krisenregion gebracht. Die drei separatistischen Kräfte, die eine Unabhängigkeit von Spanien anstreben, konnten erneut eine absolute Mehrheit erringen.

22.12.2017 15:24 Kommentieren
Ines Arrimadas
Hintergrund

Porträt Vorkämpferin der Einheit: Inés Arrimadas

Die Juristin Inés Arrimadas ist die leuchtende Hoffnung der Unabhängigkeitsgegner in Katalonien. Die 36-jährige Oppositionschefin ist strikt gegen eine Abspaltung der Region von Spanien. Gelingt ihr bei der Wahl zum Regionalparlament eine Sensation?

21.12.2017 12:42 Kommentieren
Flüchtlinge in Hessen
Rhein-Main

Flüchtlinge in Hessen Immer mehr Türken suchen Asyl

Im Ankunftszentrum in Gießen steigt die Zahl der Flüchtlinge aus der Türkei. Aktuell kommen dort durchschnittlich 50 Menschen pro Tag aus Krisengebieten an.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen