Lade Inhalte...
Tel-Aviv-Krimi: Masada
TV-Kritik

„Der Tel-Aviv-Krimi: Masada“ Mit seiner Identität spielt man nicht

Die sehenswerte dritte Episode der ARD-Reihe aus Tel Aviv verknüpft geschickt hebräische Geschichte mit einer interessanten Krimihandlung.

AfD
Politik

„Zentrum für politische Schönheit“ AfD findet Mahnmal-Replik „widerwärtig“

Aktivisten haben eine Nachbildung des Berliner Holocaust-Mahnmals neben dem Haus von Björn Höcke aufgebaut. Der AfD gefällt das nicht.

22.11.2017 15:27 Kommentieren
Paulskirche
Frankfurt

Frankfurt „Das Schweigen durchbrechen“

An das Leid der Opfer während des Novemberpogroms wird bei der Gedenkfeier in der Paulskirche in Frankfurt erinnert.

Ausstellung "Anne Frank - Ein Mädchen aus Deutschland", JugendBegegnungsStätte Anne Frank e.V., Frankfurt, Bild x von 20
Politik

9. November „Begriff Antisemitismus ist bei Jugendlichen nicht sehr bekannt“

Meron Mendel von der Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank im Interview über zeitgemäße Konzepte gegen Antisemitismus unter Jugendlichen.

Gedenken
Rhein-Main

Offenbach Ort des Gedenkens

Ein Gedenkstein erinnert an jüdische Zwangsarbeiterinnen, die in Offenbach bestattet wurden.

Zivilcourage
Bayern gedenkt der Opfer der Pogromnacht
Kolumnen

Neue Rechte Das Lachen der Täter

Häme und Hass haben damals die Verfolgung der Juden begleitet. Häme und Hass löst heute aus, wer die Erinnerung wachhalten will. Unsere Kolumne.

Ausstellung
Frankfurt

Ausstellung im Hochbunker in Frankfurt Der Weg jüdischer „Displaced Persons“

Eine neue Ausstellung im Hochbunker an der Friedberger Anlage in Frankfurt thematisiert den Weg jüdischer „Displaced Persons“ vom Lager Föhrenwald nach Frankfurt.

Jerusalem
Panorama

Yad Vashem Wie ein ägyptischer Arzt eine Jüdin rettete

Als erster Araber wird Mohamed Helmy posthum von Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt. Der ägyptische Arzt hatte während der NS-Zeit eine Jüdin versteckt.

Valérie Zenatti
Literatur-Trends

Roman Nicht französisch genug für französische Schulen

Valérie Zenatti erzählt in „Jacob, Jacob“ die Geschichte eines jüdischen Jungen, der für zwei Heimaten kämpft.

Kreis Offenbach

Rödermark Zwei bewegte Monate

Vertretungspfarrer Jude Njoku verabschiedet sich wieder in seine nigerianische Heimat.

Walther Rathenau
Politik

Walther Rathenau Ein Leben voller Widersprüche

Walther Rathenau war Repräsentant eines neuen Bürgertums, das in seiner Größe und in seinem Versagen das Schicksal der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert bestimmte. Heute wäre er 150 Jahre alt geworden.

Ausstellung in Frankfurt
Frankfurt

Ausstellungen Frankfurt prägte modernes Judentum

Das jüdische Frankfurt ist eine der acht Besonderheiten, die das neue Historische Museum zeigt.

Frankfurter Nordend
Frankfurt-Ost

Nordend Moralische Verantwortung eines Stadtteils

Politiker sammeln Ideen für einen „Platz des lebendigen Erinnerns“ an der Ecke Hermesweg und Fichtestraße.

Wir werden unter Regen warten
Theater

Staatstheater Wiesbaden Tote erzählen ihre Geschichte

„Wir werden unter Regen warten“: ein Abend über Flüchtlinge, ihre Biografien und ihr Sterben im Mittelmeer.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum