Lade Inhalte...
Initiative 9. November
Frankfurt

Initiative 9. November 30 Jahre Gedenkarbeit im Hochbunker

Iris Bergmiller-Fellmeth und Elisabeth Leuschner-Gafga von der „Initiative 9. November“ sprechen im FR-Interview über 30 Jahre Gedenkarbeit im Hochbunker an der Friedberger Anlage in Frankfurt.

Leichenfund in Wiesbaden
Kriminalität, Gericht

Fall Susanna Jüdische Gemeinde fordert Aufklärung

Die ermordete Susanna aus Mainz war Jüdin. Nach dem gewaltsamen Tod der 14-Jährigen ruft der Zentralrat „nach harten Konsequenzen für den Täter“. Unterdessen instrumentalisieren Rechtsextreme den Fall für sich.

Anne Frank in Frankfurt
Frankfurt

Anne-Frank-Tag in Frankfurt Frankfurt feiert Anne Frank

Frankfurt begeht zum zweiten Mal den Anne-Frank-Tag mit zahlreichen Veranstaltungen, die einen besonderen Fokus auf ihren Glauben und ihre Religion legen.

Israel-Tag in Frankfurt
Frankfurt

Israel-Tag in Frankfurt Feiern unterm Davidsstern

Jüdische und zionistische Vereine begehen auf der Hauptwache in Frankfurt den Israel-Tag. Das Israel, das sie präsentieren, ist facettenreich und bunt.

Wetterau

Friedberg Jüdisches Leben in Friedberg

Das Familienbuch über die Juden in der Stadt Friedberg ist erschienen. Es war eine schwierige Recherche ob des Datenschutzes.

Dänemark
Politik

Migrationspolitik in Dänemark Zum Ramadan ein Burkaverbot

In Dänemark hat die antimuslimische Hetze aus den Reihen der Regierung ein bedrohliches Maß erreicht. Nun sind Burka und Nikab verboten - und der Ramadan gilt als Sicherheitsrisiko.

Streetart-Galerie in Warschau
Reise-Nachrichten

Tipps für den Städte-Trip Reise-News: Streetart, Escape-Room-Bar und Musiktouren

Europas Metropolen faszinieren ihre Besucher oft durch ungewöhnliche Orte. In London gehört bald eine Escape-Room-Bar dazu. Techno-Fans können Berlin auf einer Musiktour erkunden, und in Warschau zeigt eine Streetart-Galerie die Geschichte polnischer Juden in Bildern.

01.06.2018 14:52 Kommentieren
Garmisch-Partenkirchen
Politik

Studie zu Fremdenfeindlichkeit Die Angst der Christen vor den anderen

Sie wollen keinen Muslim in ihrer Familie und keine Jüdin im Haus nebenan: Eine europaweite Studie belegt, dass sich vor allem Christen stark gegenüber Muslimen und Juden abgrenzen.

Marina Chernivsky
Familie

Keine einfachen Wahrheiten Mit Kindern über Antisemitismus reden

Wenn auf Schulhöfen das Wort Jude fällt, dann ist es oft nicht nett gemeint, sondern als Beleidigung. Die Position der Eltern ist dann für Kinder, die das mitbekommen, entscheidend. Dazu gehört auch, dass Erwachsene ihr Nichtwissen offenlegen, empfiehlt eine Expertin.

30.05.2018 04:46 Kommentieren
Juden in Tunesien
Panorama

Ghriba-Festival Feiern gegen den Hass

Das Ghriba-Festival in Tunesien ist das größte jüdische Pilgerfest in der arabischen Welt. Respekt und Toleranz das alltägliche Miteinander von Juden und Muslimen.

Frankfurt

Stolpersteine in Frankfurt Sie können nicht anders …

Stolpersteine in Frankfurt

Der Künstler Gunter Demnig zieht durch Deutschland und Europa und gedenkt der Ermordeten. Ihn begleiten die Angehörigen und Nachfahren sowie viele Menschen, die nicht vergessen können und wollen.

Rassistischer Anwalt
Netz

New York „Rassistischer Anwalt“ empört Amerika

Unter #RacistLawyer geht in den sozialen Medien der Hashtag zu einem Anwalt aus Manhattan durch die Decke, der zum Lunch gerne Frisches mag. Aber bloß kein Spanisch.

NS-Raubkunst in Frankfurt
Frankfurt

NS-Raubkunst Alltagsdinge mit unsichtbarem Makel

Frankfurter haben vor der Eröffnung der Ausstellung „Legalisierter Raub“ Gegenstände mit zweifelhafter Herkunft ins Historische Museum gebracht.

Kippa-Tag, Römerberg, Frankfurt
Frankfurt

Antisemitismus Bouffier stärkt Juden den Rücken

Zeichen gegen Judenfeindlichkeit: Die Landesregierung tagt im jüdischen Gemeindezentrum. Juden „sollen leben können ohne Angst“, sagt Ministerpräsident Volker Bouffier.

The Israeli Declaration of Independence proclaimed on 14 May 1948 by David Ben Gurion the Executiv
Kultur

Israel „Er konnte romantisch und poetisch sein“

Vor 70 Jahren rief David Ben Gurion den Staat Israel aus. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Tom Segev über die unbekannten Seiten des als kühl-pragmatisch geltenden Staatsgründers, seine „wahnsinnigen“ Ideen – und was aus diesen geworden ist.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen