Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

Solidarität gegen Antisemitismus - Demonstrationen mit Kippa

In mehreren deutschen Städten sind Menschen mit der traditionellen jüdischen Kopfbedeckung, der Kippa, auf die Straße gegangen. Mit den Demonstrationen unter anderem in Berlin, Köln, Erfurt, Magdeburg und Potsdam wollten Juden und Nicht-Juden gegen Antisemitismus protestieren.

Vor 11 Minuten Kommentieren
Sitzung Kabinett
Rabbiner
Hintergrund

Listicle Judentum: Zahlen, Begriffe, Symbole

„Jüdische Identität“ ist ein sehr komplexes Thema. Was bedeutet es eigentlich, Jude zu sein? Kann man jüdisch sein, auch wenn man nicht an Gott glaubt? Und wer darf nach Israel einwandern? Juden in verschiedenen Teilen der Welt haben unterschiedliche Bräuche, einige sind jedoch fast allen gemeinsam:

Vor 7 Stunden Kommentieren
Kippa
Leitartikel

Antisemitismus Warum Kippa tragen nicht reicht

Wer heute in Berlin und Erfurt eine Kippa trägt, der ist gegen Antisemitismus: Er will aber auch in einem Land leben ohne Rassismus. Der Leitartikel.

Literatur

Ulrich Alexander Boschwitz’ Roman „Der Reisende“ „Sie sehen so arisch aus“

Boschwitz: Der Reisende

Endlich zu entdecken: Ulrich Alexander Boschwitz erzählt 1939 die beklemmende Geschichte eines deutschen Juden auf der Flucht.

Uwe Becker (CDU)
Frankfurt

Judenhass in Frankfurt Becker ruft zum Kippa-Tragen auf

Nach dem antisemitischen Angriff in Berlin will Kämmerer Uwe Becker in Frankfurt ein Zeichen setzen. Am 14. Mai sollen möglichst viele Menschen eine Kippa tragen.

Frankfurt

Frankfurt Becker: Am 14. Mai sollen alle Männer Kippa tragen

Kippa

Frankfurts Bürgermeister Uwe Becker ruft zu einem „Kippa-Tag“ auf. Am 14. Mai sollen alle Männer eine Kippa tragen. Das symbolisiere das Einstehen gegen Gewalt und gegen die Diskriminierung von Juden.

Frau mit Kopftuch
Kolumnen

Kopftuchverbot Das Problem mit Kopftüchern

In der ideologisch aufgeheizten Verbotsdebatte gerät das Kindeswohl aus dem Blick. Doch das sollte eigentlich im Vordergrund stehen. Die Kolumne.

Berlin
Politik

Attacke auf Kippa-Träger Tatverdächtiger in U-Haft

Der festgenommene 19-jährige Tatverdächtige schweigt zu dem antisemitischen Angriff auf zwei Kippa-Träger in Berlin.

70 Jahre Israel
Politik

Israel Ein 70 Jahre alter Schatten

Israel feiert sein 70. Jubiläum. Genauso alt wird der Kibbuz Zor’a, der 1948 auf den Trümmern eines zuvor zerstörten palästinensischen Dorfes errichtet wurde. Die jüdischen Bewohner wollten lange Zeit nichts von der Vorgeschichte wissen – bis einer aus ihrer Mitte sie damit konfrontierte.

"Marsch der Lebenden"
Kultur

Warschauer Ghetto-Aufstand Gehört das Judentum zu Polen?

Zum 75. Jahrestag des Warschauer Ghetto-Aufstands kommen die beklemmenden Geschichtsdebatten im Land der doppelten Opfer wieder hoch.

Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2018: 19. April

Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. April 2018:

19.04.2018 00:02 Kommentieren
Demo gegen Antisemitismus
Wissen

Schule Jüdische Vielfalt lehren

Es gibt neue Unterrichtsmaterialien für alle Schulformen zum Runterladen – auch zum Thema Antisemitismus.

Deutschland und die Welt

Zentralrat der Juden nach antisemitischem Angriff erschüttert

Nach einem antisemitischen Angriff gestern Abend in Berlin, sieht der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, vor allem in Städten ein „Bedrohungspotenzial“ für Juden.

18.04.2018 14:14 Kommentieren
Holocaust-Gedenken in Israel
Kultur

Israel Zu altmodisch, zu religiös, zu dreckig

In Tel Aviv diskutieren ein Siedler, ein Schriftsteller, eine Journalistin und eine Fernsehmoderatorin über Israels Zukunft.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum