Lade Inhalte...
Eick, CEO of Arcandor, attends the annual shareholders meeting in the German town of Duesseldorf
Wirtschaft

Ex-Karstadt-Quelle Arcandor-Chefs drohen den Aktionären

Miese Zahlen, miese Aktien, miese Stimmung. In der Arcandor-Hauptversammlung trifft den Vorstand die Wut der Anleger. Bodyguards schützen das Management. Von Annika Joeres

18.03.2009 00:03 Kommentieren
Wirtschaft

Guttenberg in USA "Gespenster errinnern an 30er Jahre"

Während der deutsche Finanzminister bei Tisch den Teufel nur an die Wand malt, glaubt der Finanzinvestor George Soros ihn schon mit am Tisch: Mit der Lehman Brothers-Insolvenz sei der internationale Handel zusammengebrochen und werde nur künstlich am Leben gehalten. Von Sibylle Quenett

16.03.2009 11:03 Kommentieren
Meinung

Kolumne Rette sich, wer kann

Protektionist will auf internationaler Ebene keiner sein. Daheim sieht's anders aus. Auch in Deutschland. Von Mario Müller

Wirtschaft

UN-Beauftragter De Schutter "Mehr Hilfe für Kleinbauern"

Der UN-Beauftragte für das Recht auf Ernährung De Schutter im FR-Interview über die Hungerkrise und die Gefahr von Liberalisierung.

21.11.2008 00:11 Kommentieren
Bundestag lockert Schornsteinfeger-Privileg
Rhein-Main

Kohle machen mit Kohlendioxid Projekt will auch privaten Energiesparern Emissionshandel ermöglichen

Die Menge ist gewaltig: Mindestens 20 000 Tonnen Kohlendioxid muss jemand jährlich einsparen, um sich am internationalen Handel mit Emissionsrechten zu

Politik

Globalisierung im Rückwärtsgang Wieder daheim

Standort Deutschland: Viele Firmen lassen ihre Produkte wieder in der Heimat herstellen. Zuvor waren sie mit großen Gewinn-Erwartungen in fremde Länder aufgebrochen. Von Markus Sievers

Literatur

Der Schatz der Schätze ist das Meer

Mit der chinesischen Dschunke war die Globalisierung perfekt: François Bellec beschreibt das Abenteuer der mittelalterlichen Seefahrt

Zeitgeschichte

Die Welt sitzt weiter auf dem Pulverfass

50.000 Atomsprengköpfe gefährdeten die Welt / Auch Terroristen trachten nach der BombeUS-Chefwissenschaftler Robert Oppenheimer, der "Vater der Atombombe", verfolgte die Zündung der ersten Atombombe aus sicherer Ferne, und ihm ging - wie er danach schilderte - ein Satz aus einer Hinduschrift durch den Kopf: "Nun werde ich der Tod, der Zerstörer der Welt." Schon drei Wochen später wurde das wahr: Amerikanische Atombomben brachten im August 1945 Tod und Grauen nach Hiroshima und Nagasaki.

11.07.2005 00:07 Kommentieren
Spezials

EU-Kommission fürchtet Rezession

Nur ein kurzer Krieg hätte kaum Folgen für die Wirtschaft

18.03.2003 00:03 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen