28. März 201722°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

Jordanien richtet 15 Menschen hin

Jordanien hat Staatsmedien zufolge 15 Verurteilte hingerichtet. Unter ihnen seien zehn „Terroristen“, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Petra unter Berufung auf die Regierung.

04.03.2017 10:16 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Malaysia klagt mutmaßliche Kim-Attentäterinnen wegen Mordes an

Wegen des Giftmords am Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat Malaysia Anklage gegen die beiden mutmaßlichen Attentäterinnen erhoben. Den beiden Frauen droht bei einer Verurteilung die Hinrichtung.

01.03.2017 06:52 Kommentieren
Kim Jong Nam nach Gift-Attacke
Politik

Giftattacke in Kuala Lumpur Mutmaßliche Kim-Attentäterinnen wegen Mordes angeklagt

Nur einen halben Monat nach dem Mord am Halbbruder des nordkoreanischen Diktators gibt es nun die Anklage gegen die mutmaßlichen Attentäterinnen. Den beiden Frauen droht in Malaysia die Todesstrafe - auch wenn sie alles angeblich für einen Scherz hielten.

01.03.2017 06:52 Kommentieren
Leila de Lima
Politik

Philippinen Gegnerin von Duterte festgenommen

Leila de Lima gilt auf den Philippinen als entschiedene Gegnerin des blutigen Drogenkriegs des Präsidenten Rodrigo Duterte. Jetzt wurde die Senatorin festgenommen.

24.02.2017 15:08 Kommentieren
Militärgefängnis Saidnaja
Ausland

Erkenntnisse von Amnesty Syrien weist Bericht über Hinrichtungen als falsch zurück

Syriens Regierung hat einen Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International über Massenhinrichtungen in einem Militärgefängnis als falsch zurückgewiesen.

08.02.2017 12:44 Kommentieren
Militärgefängnis Saidnaja
Syrien

Syrien Gezielte Strategie der Vernichtung

Hinrichtungen im Minutentakt und Häftlinge, die das eigene Todesurteil signieren müssen - ein Bericht von Amnesty International zeigt den Massenmord des syrischen Regimes.

Ronquillo
Politik

Philippinen Kirche greift Duterte an

Auf den Philippinen wagt die Kirche einen Vorstoß. Katholische Bischöfe werfen dem Präsidenten vor, einen „Krieg gegen die Armen“ zu führen.

Politik

Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Für das Blutbad in einer amerikanischen Kirche hat eine Jury den Todesschützen von Charleston zum Tode verurteilt. Dylann Roof solle für die Ermordung von neun schwarzen Gläubigen in der Mother-Emanuel-Kirche mit dem Leben bezahlen und mit einer Todesspritze hingerichtet werden.

11.01.2017 15:49 Kommentieren
Politik

Dylann Roof Todesurteil gegen Schützen von Charleston

Ein US-Bundesgericht verhängt die Todesstrafe gegen den Mörder von Charleston, Dylann Roof. Er soll mit der Giftspritze hingerichtet werden.

10.01.2017 23:01 Kommentieren
Kalenderblatt

Kalenderblatt 2016: 23. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. Dezember 2016:

22.12.2016 23:55 Kommentieren
Politik

US-Häftling hustete und zuckte bei Exekution 13 Minuten lang

Ein Häftling im US-Staat Alabama hat sich bei seiner Exekution durch eine Giftinjektion anscheinend 13 Minuten lang gequält.

10.12.2016 18:55 Kommentieren
Kalenderblatt

Kalenderblatt 2016: 4. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. Dezember 2016:

04.12.2016 12:08 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Irans Parlament will Haft statt Todesstrafe für einfache Dealer

– Einfache Dealer sollen im Iran künftig nicht mehr hingerichtet werden, sondern Haftstrafen zwischen 25 und 30 Jahren erhalten. Das iranische Parlament habe ein entsprechendes Gesetz verabschiedet, berichtete ISNA. Ein Untersuchungsausschuss der Justiz war im Sommer zu dem Ergebnis gekommen, dass trotz der vielen Hinrichtungen die Menge und Vielfalt der in den Iran geschmuggelten Drogen eher mehr als weniger geworden seien. Außerdem würden nur die einfachen Dealer, nicht aber Drogenbosse mit dem Tode bestraft.

23.11.2016 12:30 Kommentieren
Terror

UN-Bericht Immer mehr IS-Gräueltaten bei Mossul

Die Vereinten Nationen (UN) berichten über neue Gräueltaten des IS im Irak. Mindestens 40 Zivilisten wurden demnach hingerichtet und ihre Leichen an Strommasten aufgehängt.

11.11.2016 15:30 Kommentieren
Rhein-Main

Oberursel Kunst an Gerichtslinde

An der alten Gerichtslinde in Oberursel soll ein Kunstwerk installiert werden. Stadt, Regionalpark und Kultur- und Sportförderverein Oberursel starten dazu unter dem Titel „Zeitenwandel“ einen Wettbewerb.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum