Lade Inhalte...
Terrorgefahr in Hessen
Rhein-Main

Rechtsextremismus in Hessen Warnung vor rechtem Terror

Die Gewaltbereitschaft von Rechtsextremisten in Hessen steigt. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht für 2016 hervor. Im besonderen Fokus der Behörden sind die Reichsbürger.

Terrorgefahr in Hessen
Rhein-Main

Kriminalität in Hessen Terrorgefahr in Hessen weiterhin hoch

Hessen ist weiterhin von islamistischem Terror bedroht. Doch auch die Gewaltbereitschaft von Rechtsextremisten sei gestiegen, sagt Innenminister Peter Beuth (CDU).

14.09.2017 13:23
Beschämend
Nationalmannschaft

Vielschichtiger Konflikt „Weit daneben“: Krawallmacher gegen DFB

Der Pöbel-Eklat von Prag legt erneut die vielschichtigen Probleme des deutschen Fußballs mit einem Teil der Fanszene offen. Die Nationalelf blieb zuletzt von größeren Auswirkungen verschont - auch deshalb ist die Empörung nun groß. Neu ist die konsequente Reaktion der Spieler.

04.09.2017 13:22
Pyrotechnik im Hertha-Block
1. Liga

Bundesliga in Sorge Entfremdung zwischen Fans und Profifußball

Die Kritik der Ultras an den Auswüchsen im Profifußball entlädt sich häufig in Gewalt. Die Sorge vor weiteren Krawallen in den Stadien ist groß. Hilferufe aus der Liga blieben bislang ungehört. Nun erfüllt der DFB eine Forderung des Ultras. Doch die Skepsis bleibt.

16.08.2017 17:01
Joachim Herrmann
1. Liga

Reaktion auf Fan-Eskalation Bayerns Innenminister Herrmann und Manager warnen vor Ultras

Schon vor der Fan-Eskalation beim Pokalspiel am Montag in Rostock haben etliche Bundesliga-Manager vor den Ultras gewarnt. Bayerns Innenminister Herrmann fordert die Clubs auf, sich deutlich von der gesamten Ultra-Szene zu distanzieren.

15.08.2017 12:55
Heribert Bruchhagen
1. Liga

HSV-Boss zur Fangewalt Stadionverbote juristisch schwierig

HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hat sich gegen pauschale Lösungen in Sachen Fanproblematik ausgesprochen.

15.08.2017 11:30
Spielabbruch
1. Liga

Spielabbruch durch Randale 96-Clubchef Kind bekräftigt: „Wollen Ultras nicht“

Clubchef Martin Kind hat vor einem weiteren Machtzuwachs gewaltbereiter Ultras im Fußball gewarnt und bekräftigt, diese bei Hannover 96 aus dem Stadion drängen zu wollen.

09.08.2017 13:43
Stockholm
Terror

Tourismus und Terror Vereinzelte Tat mit begrenzter Wirkung

„Auch der neuerliche Anschlag wird schnell wieder vergessen sein“, so ein Tourismusanalytiker. Stockholm hat an Anziehungskraft nichts verloren.

Themar
Rechtsextremismus

Daten Zwischen Wahrnehmung und Fakten

Die Zahl der gewaltbereiten Extremisten in Deutschland steigt jährlich an. Die FR stellt Daten zu Linksextremismus, Rechtsextremismus und Islamismus auf den Prüfstand.

G20
Landespolitik

Nach dem G20-Gipfel „Noch einmal mehr Gewalt“

Der SPD-Innenpolitiker Günter Rudolph fordert Konsequenzen aus den Randalen in Frankfurt und Hamburg.

G20 Gipfel
Kolumnen

G20 in Hamburg Internationale der Chaoten

Erst Angela Merkels Inszenierung, dann die rohe Gewalt in Hamburg: Dem Diskurs über globale Probleme haben beide keinen Dienst erwiesen. Die Kolumne.

G20-Gipfel
Politik

G20 und Wahlkampf Vom Ausschlachten des Schreckens

Es ist Wahlkampf in Deutschland. Nach den Gewaltexzessen in Hamburg hat der politische Schlagabtausch begonnen. Besonders unter Druck stehen die Parteien links von der Union.

11.07.2017 06:33
Gefangenensammelstelle
Hintergrund

Hintergrund Gipfel-ABC: Von A wie Alternativgipfel bis Z wie Zahnbürste

Diese Woche treffen sich die führenden Staats- und Regierungschefs zum G20-Gipfel in Hamburg. Begleitet wird das Treffen am 7. und 8. Juli von zahlreichen Demonstrationen. Das Gipfel-ABC:

06.07.2017 18:32 Kommentieren
Autonome in Hamburg
Hintergrund

Hintergrund Linksextremistische Gruppen in Hamburg

Die Linksextremistische Szene in Hamburg umfasst nach Einschätzung des Verfassungsschutzes rund 1100 Personen. 650 von ihnen seien gewaltbereit. Besonders drei Gruppen seien in die Proteste gegen den G20-Gipfel involviert.

05.07.2017 15:08 Kommentieren
Kim Jong Un
Hintergrund

Fragen und Antworten Themen des G20-Gipfels: Zwei Tage für die Krisen dieser Welt

Eigentlich will G20-Gastgeber Deutschland die Top-Mächte für mehr Investitionen in Afrika gewinnen, den Kampf gegen den Klimawandel stärken, die Flüchtlingskrise eindämmen oder die Wirtschaft robuster aufstellen. Aber wird die Tagesordnung von anderen bestimmt?

05.07.2017 12:20 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen