Lade Inhalte...
Yannick Schwander
Frankfurt-Nord

Nieder-Erlenbach Betreuungsplätze in Nieder-Erlenbach sehr begehrt

Der Ortsvorsteher von Nieder-Erlenbach, Yannick Schwander, über die Entwicklung von Baugebieten rund um sein Viertel.

„HMS St Albans“
Politik

Nordsee Britische Marine überwacht russisches Kriegsschiff

1. Update Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson erklärt, er werde beim Schutz der britischen Gewässer „keine Form der Aggression dulden“.

26.12.2017 13:59 Kommentieren
Altöl in Kanalisation und Bach gelaufen
Verkehr

Alsfeld Reinigungsarbeiten nach Altöl-Unfall in Alsfeld gestartet

Eine Spezialfirma fängt das mit Öl verschmutzte Wasser auf und entsorgt es. Unterdessen ermittelt die Polizei in dem Vorfall.

13.12.2017 15:31 Kommentieren
Annalena Baerbock
Hintergrund

Kurzporträt Engagiert für Klima und Europa: Annalena Baerbock

In der Lausitz kennt Annalena Baerbock sich aus. Warum der Braunkohlebergbau Gewässer rot färben kann, kann die Grünen-Politikerin ebenso erklären wie die Gefahren, die an den Ufern künstlich angelegter Seen in stillgelegten Tagebauen lauern.

10.12.2017 13:32 Kommentieren
Deutschland und die Welt

USA schicken Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea

Im Konflikt um das nordkoreanische Atomwaffen-Programm haben die USA mehrere Bomber aus Guam und Kampfjets in den internationalen Luftraum östlich von Nordkorea geschickt. Das unterstreiche, wie ernst die USA das „verwegene Verhalten“

24.09.2017 01:48 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Zwei deutsche Angler tot in Frankreich geborgen

Die Leichen zweier deutscher Angler sind im Nordosten Frankreichs aus einem Teich geborgen worden. Die beiden 32 und 27 Jahre alten Männer wurden in dem Gewässer im Département Moselle gefunden, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Polizei berichtete.

19.09.2017 01:54 Kommentieren
Sumpfkrebs
Offenbach

Offenbach 5000 Sumpfkrebse im Weiher

Der Offenbacher Schultheisweiher bleibt aufgrund einer zu großer Population der invasiven Art stark belastet.

Deutschland und die Welt

Chinas Militär übt gegen Angriff nahe Nordkorea

Nach dem neuen Atomtest Nordkoreas hat Chinas Militär in der Nähe nordkoreanischer Gewässer eine Übung gegen einen „Überraschungsangriff“ unternommen. Das Pekinger Verteidigungsministerium bestätigte die Manöver, beschrieb sie aber als „Routine“.

07.09.2017 11:10 Kommentieren
Rettungshelfer im Mittelmeer
Hintergrund

Pakt mit dem Unbekannten Europa versucht das Mittelmeer zu schließen

Seit Juli kommen deutlich weniger Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Italien. Eine neue Miliz in Libyen hindert Migranten an der Abfahrt. Welche Rolle spielen die Hilfslieferungen aus Italien?

28.08.2017 17:20 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen

In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Ob es sich um die seit elf Tagen vermisste schwedische Journalistin Kim Wall handelt, ist noch unklar.

21.08.2017 21:53 Kommentieren
Panorama

Prostituierte zerstückelt Psychopath verteilt Frauenkörper über Hamburg

Seit Anfang August wurden an verschiedenen Orten in Hamburg ingesamt zwölf Körperteile gefunden. Alle gehören einer getöteten Prostituierten. Die Polizei hat noch keine heiße Spur - und erwartet weitere Leichenfunde.

18.08.2017 15:56 Kommentieren
Deutschland und die Welt

China protestiert gegen US-Manöver im Südchinesischen Meer

China hat scharf gegen das Manöver eines US-Kriegsschiffes in territorial umstrittenen Gewässern des Südchinesischen Meeres protestiert. Der Zerstörer „USS John S. McCain“ sei illegal in das Seegebiet um ein Riff der Spratly-Inseln eingedrungen,

11.08.2017 06:11 Kommentieren
New York
Panorama

USA Schwarze Mayonnaise

Mitten durch New York fließt ein Kanal voller giftiger Abfälle und Abwasser. Anwohner kämpfen seit Jahren für die Säuberung des Wassers und fürchten gleichzeitig die Konsequenzen.

08.08.2017 12:54 Kommentieren
Bach
Hochtaunus

Hochtaunus Kein Wasser aus Bächen

Trotz des Regenwetters führen viele Bäche zu wenig Wasser – das gefährdet Pflanzen und Tiere.

Deutschland und die Welt

Großbritannien zieht sich aus Fischerei-Abkommen zurück

Deutschland und vier andere Länder dürfen in Zukunft nicht mehr in küstennahen Gewässern Großbritanniens fischen. Die Briten ziehen sich binnen zwei Jahren aus einem bereits 1964 unterzeichneten Fischerei-Abkommen zurück, wie Umweltminister Michael Gove in London ankündigte.

03.07.2017 01:20 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum