Lade Inhalte...
Gefechte in Afghanistan
Politik

Afghanistan 100 Soldaten sterben bei Gefechten in Gasni

1. Update Bei Gefechten in der ostafghanischen Provinz Gasni sind in den vergangenen drei Tagen nach Armeeangaben rund 100 Soldaten verschwunden oder getötet worden.

13.08.2018 13:17 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Armee: 100 Soldaten in Afghanistan verschwunden oder getötet

Bei Gefechten in der ostafghanischen Provinz Gasni sind in den vergangenen drei Tagen nach Armeeangaben rund 100 Soldaten verschwunden oder getötet worden. Die Militärs seien in der Provinzhauptstadt Gasni sowie in umliegenden Bezirken im Einsatz gewesen,

13.08.2018 09:35 Kommentieren
Ukraine
Politik

Ukraine Der allzu ferne Krieg

Im Osten der Ukraine wird auch vier Jahre nach dem Ausbruch der Kämpfe weiter geschossen. In der Weltöffentlichkeit spielt der Konflikt kaum eine Rolle.

Weltmeister im Gespräch
Fußball-WM 2018

Glosse Ballalaika Am Ufer des Tegernsees

Es ist wieder die Zeit der WM-Experten im Fernsehen. Reichlich Gelegenheit, sich zu blamieren. Das gelingt mal gut, mal weniger. Unsere Glosse.

Granit Xhaka
Gruppe E

Nach Spiel gegen Serbien Politischer Jubel belastet Schweiz - Verfahren gegen Spieler

Sportlich ist die Schweiz bei der WM auf Kurs. Doch über die gute Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel redet kaum jemand. Alles dreht sich um den umstrittenen Torjubel von Xhaka und Shaqiri. Eine Debatte mit einigen Parallelen zu Deutschland.

24.06.2018 18:29 Kommentieren
Fredi Bobic
1. Liga

Wegen Kovac-Wechsel Streit zwischen Bayern und Frankfurt ausgeräumt

Der Streit zwischen den Fußball-Bundesligisten FC Bayern München und Eintracht Frankfurt um den Transfer von Trainer Niko Kovac zur kommenden Saison nach München ist offiziell ausgeräumt.

18.04.2018 07:32 Kommentieren
Maybrit Illner
TV-Kritik

„Maybrit Illner“, ZDF „Assad wird den Krieg gewinnen“

Maybrit Illner klopfte das Verhältnis des Westens zu Russland auf seinen Realitätsgehalt ab: „Skripal, Syrien und Sanktionen – Putin unter Generalverdacht?“

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt

Mijat Gacinovic In der Abwärtsspirale

Der sensible Mijat Gacinovic spielt in Frankfurt seit Monaten nur noch eine untergeordnete Rolle - die Frage ist, weshalb.

Afghanische Flüchtlinge in Jalalabad
Flucht, Zuwanderung

Afghanistan Seit Januar sind über 54.000 Menschen auf der Flucht

Mehr als 54.000 Menschen haben seit Anfang des Jahres ihren Heimatort in Afghanistan verlassen, weil sie vor Krieg und militärischen Gefechten geflohen sind.

03.04.2018 07:09 Kommentieren
Sicherheitskräfte der Hamas
Politik

Gazastreifen Lage an Israels Grenze spitzt sich zu

1. Update Zwei Tage vor dem palästinensischen Gedenktag „Tag des Bodens“ bereitet sich die israelische Armee auf die im Gazastreifen angekündigten Massenmärsche vor. Bereits Mittwoch kam es zu militärischen Gefechten.

28.03.2018 14:50 Kommentieren
Ein türkischer Soldat
Politik

Syrien Zahlreiche Zivilisten bei türkischen Angriffen auf Kurdengebiet getötet

Neben einem Dutzend Toter kommt es nach den jüngsten Gefechten nahe der kurdischen Stadt Afrin zu einer Massenflucht.

16.03.2018 13:51 Kommentieren
Bundeswehr im Irak
Hintergrund

Irak-Einsatz umstritten Mehr Soldaten nach Afghanistan und Mali

Die Bundeswehr ist mit 3600 Soldaten im Ausland stationiert. Zwei Drittel dieser Soldaten nehmen an den sechs Einsätzen teil, deren Verlängerung das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Drei dieser Einsätze sind besonders wichtig.

07.03.2018 13:24 Kommentieren
Ost-Ghouta in Syrien
Politik

Syrien Wenig Erleichterung für Ost-Ghuta

Während der ersten von Putin angeordneten Feuerpause gehen die Gefechte im syrischen Ost-Ghuta weiter. Die Bewohner nutzen die Zeit laut Angaben aus Moskau nicht zur Flucht.

Buchmesse Frankfurt
Buchmesse vor Ort

Antaios auf der Buchmesse Wie Martin F. zufällig berühmt wurde

Ein Bild von der Frankfurter Buchmesse macht einen Gegendemonstranten weltweit bekannt – und zur Zielscheibe rechtsextremer Hetze.

Anschlag auf eine Moschee in Kabul
Kommentare

Abschiebung nach Afghanistan Tragisch und skandalös

In Afghanistan steigt jährlich die Zahl der Anschläge, der Gefechte und der Toten. Dennoch will die Bundesregierung wieder abgelehnte Asylbewerber an den Hindukusch schicken. Das ist skandalös. Ein Kommentar.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen