Lade Inhalte...
Politik

Unruhen in Burundi „Die Jugend hat genug“

Entwicklungshelfer Ziser äußert sich im Interview über die neue Generation, die in Burundi für ihre Rechte kämpft, das verschwendete Potenzial des Landes und das richtige Verhalten der internationalen Gemeinschaft.

Deutschland und die Welt

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Todesstrafe für Boston-Bomber Zarnajew

16.05.2015 07:57
Proteste
dpa

Burundi: Putschisten kämpfen gegen Regierungsgetreue

Einen Tag nach der Machtübernahme durch das Militär im ostafrikanischen Burundi ist es in der Hauptstadt Bujumbura zu schweren Kämpfen gekommen.

14.05.2015 16:09 Kommentieren
Eurokrise

Tsipras in Moskau Athen hofiert den Kremlherrn

Die Schuldenkrise im Südosten Europas könnte in den nächsten Tagen zum Staatsbankrott führen. Da erscheint es fast verständlich, dass Athen alles europäische Misstrauen in den Wind schießt und sogar Putin hofiert.

Deutsche Besatzer in Distomo
Deutschland und die Welt

Analyse: Deutsche Kriegsschuld und Athens offene Rechnungen

Die Frage wird für die Kanzlerin unangenehm. Beim ersten Besuch von Griechenlands Premier Alexis Tsipras dürfte Angela Merkel (CDU) auch die dunkle Vergangenheit der Nationalsozialisten einholen.

22.03.2015 09:35
Deutschland und die Welt

EU-Gipfel berät über Energiepolitik und Griechenland

Die EU-Staats- und Regierungschefs sind in Brüssel zusammengekommen, um Weichen für die gemeinsame Energiepolitik zu stellen. Den Europäern geht es unter anderem darum, sich von russischen Energieimporten unabhängiger zu machen. Beim Abendessen werden die «Chefs» über die Lage in der krisengeschüttelten Ukraine und die Umsetzung des Minsker Friedensabkommens beraten. Danach wird in kleiner Runde mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras über die Finanznot in Griechenland gesprochen. Kanzlerin Angela Merkel erwartet keine rasche Lösung des Athener Finanzproblems.

19.03.2015 16:14
Politik

Islamisten Frieden auf den Philippinen ist gefährdet

Anhaltende Kämpfe mit islamistischen Gruppen bedrohen das geplante Friedensabkommen. Immer mehr Menschen fliehen. Präsident Aquino, dessen Amtszeit im Jahr 2016 abläuft, erlebt die schwerste Krise seit seinem Amtsantritt 2010.

Politik

Ukraine Besuch Berlin Poroschenko dankt für Unterstützung

Der ukrainische Präsident Poroschenko bedankt sich überschwänglich für die Unterstützung aus Deutschland und der EU. Auch für das Minsker Abkommen hat er Lob übrig. Angela Merkel lobt die Friedensbemühungen ihres Gastes - und überlässt es ihrem Außenminister, öffentlich Reformen in der Ukraine anzumahnen.

Literatur

Julian Barnes "Lebensstufen" Er blinzelt nicht

Julian Barnes schreibt über den Verlust seiner Frau und beobachtet präzise seinen Schmerz in seinem jüngsten Buch "Lebensstufen".

Politik

Ukraine-Krieg Armee setzt Abzug schwerer Waffen aus

Der Abzug schwerer Waffen von der ostukrainischen Front ist ein wichtiger Punkt im Minsker Friedensabkommen. Nach dem abermaligen Beschuss von Armeestellungen verschiebt die Ukraine den Abzug jedoch bis auf weiteres.

23.02.2015 09:58
Schwere Waffen
dpa

Einigung auf Waffenabzug in der Ukraine

Am Jahrestag des Sieges prowestlicher Kräfte in Kiew hat ein Gefangenenaustausch und die Ankündigung zum Abzug schwerer Waffen vorsichtige Hoffnung auf Entspannung in der umkämpften Ostukraine ausgelöst.

22.02.2015 21:35 Kommentieren
Politik

Ostukraine Anti-Ukraine-Proteste in Russland

Trotz des Friedensabkommens bleibt die Lage in der Ostukraine brenzlig. US-Außenminister Kerry droht mit weiteren Sanktionen gegen Russland. In Moskau demonstrieren Tausende gegen den Westkurs Kiews.

21.02.2015 12:29
Politik

Ukraine-Krieg Separatisten rücken in Debalzewo vor

Wenige Tage nach dem Verhandlungsmarathon von Minsk fließt in der Ukraine wieder Blut. OSZE-Beobachter beklagen massive Behinderungen im Kriegsgebiet. Ist das Friedensabkommen bereits Makulatur?

17.02.2015 11:13
Politik

Friedensabkommen Ukraine Obama drängt Putin

Einen Tag vor dem geplanten Gipfeltreffen zur Ukraine-Krise hat US-Präsident Barack Obama den Kremlchef Wladimir Putin telefonisch aufgefordert, die Chance zu einer friedlichen Beilegung des Konfliktes zu nutzen.

10.02.2015 23:41
Politik

Ukraine-Krise Merkel nach Friedensgespräch zurückhaltend

Kiew - Moskau - München: Merkel ist an der dritten Station ihrer Diplomatie-Offensive für Frieden in der Ukraine angelangt. Ihre Zwischenbilanz ist zwar nicht gerade euphorisch. Aber sie sagt auch: Es gibt keine Alternative.

07.02.2015 13:03

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen