24. April 201717°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Moskauer Metro-Bau
Literatur

Christoph Heins „Trutz“ Ins Langzeitgedächtnis damit

Christoph Heins großer Roman „Trutz“ erinnert an unfassbar lebensgefährliche Zeiten.

Jelinek-Stück in New York
Kultur

„Am Königsweg“ Elfriede Jelinek knöpft sich Trump vor

16 von 92 Seiten - mehr bekommen die Zuschauer in New York bei der ersten Lesung von „Am Königsweg“ nicht zu hören. Herausfordernd ist Elfriede Jelineks Stück über Donald Trump schon jetzt.

28.03.2017 13:22 Kommentieren
Bosnian Serb uses a cup with the image of the late Yugoslav President Josip Borz Tito printed on it at a cafe in Banja Luka
Literatur

David Albahari „Das Tierreich“ Und dann ganz plötzlich

Der Serbe David Albahari erzählt in „Das Tierreich“ erschütternd beiläufig eine schlimme Geschichte.

Literatur

Martin Walser in Frankfurt Ein Apfelbaum, der Birnen trägt

Martin Walser, in wenigen Tagen 90 Jahre alt, spricht im Literaturhaus Frankfurt über den Weg von der Erklärung zur Verklärung.

Walser
Literatur

Martin Walser Ein Apfelbaum, der Birnen trägt

Martin Walser spricht in Frankfurt über den Weg von der Erklärung zur Verklärung

Literatur

Frankfurter Poetikdozentur Dodos Herrlichkeit und Ende

Die Lyrikerin, Erzählerin und Essayistin Ulrike Draesner beschließt ihre Frankfurter Poetikvorlesung mit einem Plädoyer für das Nutzlose.

Literatur

Andrew Michael Hurley „Loney“ Verborgene Seelenzimmer

Andrew Michael Hurleys schillernder, zwischen den Genres angesiedelter Erstlingsroman „Loney“ über einen stummen Jungen und einen Pfarrer, der zweifelt.

Literatur

Martin Walser „Die Populisten sind eine Kampfansage“

Schriftsteller Martin Walser spricht im Interview über seinen neuen Roman, das „unverderbbare Demokratiegelände“ USA und die Kampfansage der Populisten an die politische Klasse.

04.01.2017 12:43 Kommentieren
Literatur

Burkhard Spinnen Der souveräne Erzähler

Machte das scheinbar Unangestrengte legendär: Zum 60. Geburtstag des Schriftstellers Burkhard Spinnen am 28. Dezember.

Deutschland und die Welt

Irischer Schriftsteller William Trevor ist tot

Der irische Schriftsteller William Trevor ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilte der Penguin Verlag via Twitter mit. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Trevor gilt als einer der bedeutendsten Romanciers und Erzähler der englischen Gegenwartsliteratur. Zu seinen wichtigsten Werken zählen unter anderem «Toren des Glücks» und «Die Geschichte der Lucy Gault». Trevor wurde mehrfach ausgezeichnet und war kürzlich auch für den Literatur-Nobelpreis im Gespräch.

21.11.2016 21:01 Kommentieren
Kultur

Irischer Schriftsteller William Trevor gestorben

Erst kürzlich war er im Gespräch für den Literatur-Nobelpreis. Wieder einmal. Es wäre eine späte Ehrung gewesen für William Trevor.

21.11.2016 20:06 Kommentieren
Literatur

Peter Henisch „Suchbild mit Katze“ Katze ist kein Beruf

Peter Henisch erzählt in seinem neuen Roman von einer Wiener Kindheit und vom Weg zum Schriftstellerleben.

Literatur

Aravind Adiga „Golden Boy“ Der beste Schlagmann der Welt

Aravind Adigas neuer großer Roman „Golden Boy“ spiegelt die indische Gesellschaft im Cricket-Sport.

Literatur

Colm Tóibín „Nora Webster“ Der Fluch der Witwe

„Nora Webster“, Colm Tóibíns großer Roman über ein kleines Frauenleben im Irland der 70er Jahre.

Wirtschaft

Hessischer Gründerpreis Weniger, aber bessere Gründungen

In Deutschland wollen immer weniger Menschen Unternehmer werden. Das sehen Expertenmit Sorge. Dafür aber gewinnt das Gründungsgeschehen an Qualität.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum