Lade Inhalte...
Literatur

Adam Tooze „Sintflut“ Ein Überstaat entsteht

Adam Tooze analysiert in seiner bestechenden Studie „Sintflut" den Aufstieg der USA und die Neuordnung der Welt seit 1916.

01.06.2015 16:49 Kommentieren
Literatur

Carl Nixon Das Recht auf Vergessen

Carl Nixons neuer Roman ist Liebesgeschichte, Kriegsgeschichte und literarisches Spiel: "Lucky Newman".

29.05.2015 17:15 Kommentieren
Kultur

Jürgen Renn Was aber ist die Zeit?

Auch nach hundert Jahren gibt es immer noch Menschen, die nicht begriffen haben, was Albert Einstein mit der Zeit anstellte. Ein Versuch, die Sache im Gespräch mit dem Experten Jürgen Renn etwas klarer zu machen.

Theater

Krenek in Gießen Aus einer neuen, bösen Zeit

Frisches aus untergegangenen Welten: Die deutsche Erstaufführung von Ernst Kreneks Satire mit Musik „Kehraus um St. Stephan“ am Stadttheater Gießen.

19.05.2015 16:41 Kommentieren
U-Boot-Wrack gefunden
dpa

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem Ersten Weltkrieg gefunden

Das Wrack eines deutschen U-Bootes aus dem Ersten Weltkrieg ist nach dänischen Medienberichten am Grund der Nordsee gefunden worden. Das Minenleger-U-Boot mit 40 Mann an Bord war Ende Oktober 1918, kurz vor Kriegsende, von dem britischen U-Boot G2 versenkt worden.

17.05.2015 08:45 Kommentieren
Literatur

Struwwelpeter Erster Weltkrieg Als Struwwelpeter Fassonschnitt bekam

Prophetisches und abstoßende Propaganda in Frankfurts Struwwelpeter-Museum: Zwölf Bildtafeln, eine Vitrine und einige Schaukästen mit Exponaten reichen aus, um den Ersten Weltkrieg in all seiner schamlosen Monstrosität zu fassen.

Frankfurt

Frankfurt-Eckenheim Aufklärung per Kriegsmal

Die Sanierungsarbeiten in der Georg-Esser-Anlage sind fast beendet. Das Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege wird nach langen Diskussionen um seine Daseinsberechtigung in seiner ursprünglichen Form erhalten.

30.04.2015 17:04 Kommentieren
Literatur

Rudyard Kipling Erzählungen Der Spaß mit dem Autounfall

Jenseits von Liebe, Moral und überhaupt fast allem: Rudyard Kipling gibt in seinen späten Erzählungen den geistreichen, aber rücksichtslosen Plauderer. Er legt es nicht darauf an, sympathisch zu werden. Gisbert Haefs hat die Texte ins Deutsche übersetzt und trifft den Ton.

Politik

Völkermord Türkei Lepsius wollte aufrütteln

Pastor Johannes Lepsius versuchte 1915 vergeblich, auf den Völkermord an den Armeniern aufmerksam zu machen. Er klagte jedoch nur die Türken an, nicht die Deutschen.

Gauck
Deutschland und die Welt

Ankara verärgert über Gaucks Völkermord-Aussage

Die Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zum «Völkermord» an den Armeniern haben eine diplomatische Krise mit der Türkei ausgelöst.

25.04.2015 08:03 Kommentieren
Politik

Gauck Türkei Völkermord Türkei empört über Aussage von Gauck

Bundespräsident Gauck bezeichnet die Massaker an Armeniern vor 100 Jahren als Völkermord. Die Türkei reagiert scharf: Das werde man dem deutschen Staatsoberhaupt nie verzeihen - nicht das erste Mal, dass Gauck in dem Land in Ungnade fällt.

25.04.2015 08:00 Kommentieren
Deutschland und die Welt

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Die Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zum «Völkermord» an den Armeniern haben eine diplomatische Krise mit der Türkei ausgelöst. Das türkische Volk werde dem deutschen Präsidenten seine Aussagen nicht vergessen und nicht verzeihen, erklärte das Außenministerium in Ankara. Gauck hatte die Massaker an bis zu 1,5 Millionen Armeniern im Ersten Weltkrieg vorgestern erstmals klar als Völkermord bezeichnet. Gestern schloss sich der Bundestag dieser Bewertung an. Die Türkei warnte vor «langfristigen negativen Auswirkungen» auf das deutsch-türkische Verhältnis. Seehofer verlangt substanzielle Änderungen am Mindestlohn

25.04.2015 07:39 Kommentieren
Gottedienst
dpa

Gauck nennt Massaker an Armeniern erstmals Völkermord

Bundespräsident Joachim Gauck hat die Massaker an bis zu 1,5 Millionen Armeniern im Ersten Weltkrieg erstmals klar als Völkermord bezeichnet.

23.04.2015 21:15 Kommentieren
Armenische Flüchtlinge
dpa

Gauck nennt Massaker an Armeniern erstmals «Völkermord»

Bundespräsident Joachim Gauck hat die Massaker an mehreren hunderttausend Armeniern im Ersten Weltkrieg erstmals klar als «Völkermord» bezeichnet. Zugleich räumte Gauck ein, dass Deutschland eine Mitverantwortung dafür trage.

23.04.2015 17:07 Kommentieren
Kultur

Armenier in Paris Den Garten Eden zurückgelassen

Hundert Jahre nach Vertreibung und Vernichtung von mehr als einer Million Armeniern kämpfen Nachfahren im Pariser Exil um den Erhalt des Kulturerbes. Sie stehen auf verlorenem Posten. Eine Begegnung vor der legendären Buchhandlung Librairie Orientale.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen