Lade Inhalte...
Energiewende

Gewerkschaften Zoff um Braunkohle-Ausstieg

Die Arbeitnehmer-Vertreter streiten über das weitere Vorgehen in der Energiepolitik. Die Energie-Gewerkschaft IG BCE und der Gewerkschafts-Dachverband DGB ringen um die Meinungsführerschaft beim Thema Kohle-Ausstieg.

Astronomie, Raumfahrt

Weltraumbahnhof Wostotschny Russlands neues Tor ins All soll 2016 öffnen

Es ist die wichtigste Baustelle des Landes und Chefsache von Präsident Wladimir Putin: Russlands neuer Weltraumbahnhof nahe der chinesischen Grenze. Von hier aus will Moskau zu Mond und Mars fliegen - und mit Satellitenstarts viel Geld verdienen.

01.12.2015 12:15 Kommentieren
Astronomie, Raumfahrt

Halloween-Asteroid 2015 TB145 Asteroid rast an der Erde vorbei

Ein erst kürzlich entdeckter Asteroid nähert sich der Erde am 31. Oktober bis auf etwa 480.000 Kilometer - in kosmischen Dimensionen schrammt er an unserem Planeten vorbei. Für Weltraumforscher ist das eine einmalige Beobachtungsgelegenheit - aber keine Gefahr für die Erde.

Astronomie, Raumfahrt

Orioniden 2015 Sternschnuppen am Oktoberhimmel

Nach dem Sternschnuppenstrom der Perseiden im August versprechen die Orioniden im Oktober einen Sternschnuppenregen. Bei wolkenfreiem Himmel können Sternengucker in der Nacht auf den 21. Oktober etwa ein Dutzend Sternschnuppen pro Stunde sehen.

Nobelpreis für Physik
dpa

Physik-Nobelpreis für Neutrinoforscher

Für fundamentale Erkenntnisse zum Standardmodell der Teilchenphysik erhalten der Japaner Takaaki Kajita (56) und der Kanadier Arthur McDonald (72) den Physik-Nobelpreis.

06.10.2015 14:08 Kommentieren
Sternschnuppen-Fotos machen
Leben

Autofokus aus, Blende auf: So gelingen Sternschnuppen-Fotos

Es regnet Sternschnuppen vom Himmel. Für Fotografen sind sie eine wahre Herausforderung. Doch nichts ist unmöglich. Eine Expertin erklärt, wie man sie mit der Kamera einfangen kann.

12.08.2015 16:36 Kommentieren
Astronomie, Raumfahrt

Kein Meteor Leuchtspur war wohl Weltraumschrott

Eine Leuchtspur ist in der Nacht auf Dienstag in vier US-Bundesstaaten am Nachthimmel zu sehen. Während manche Nutzer der Plattform Reddit über Aliens nachdenken, dürfte es sich wohl eher um Weltraumschrott gehandelt haben, der in der Erdatmosphäre verglüht ist.

30.06.2015 10:23 Kommentieren
Astronomie, Raumfahrt

Baikonur Weltraumbahnhof Baikonur wird 60

Der Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan feiert seinen 60. Jahrestag inmitten einer schweren Krise. Von Baikonur aus startete der erste Satellit, Sputnik-1, in den Orbit und auch Juri Gagarin startete von hier ins Weltall. Derzeit ist Baikonur der einzige Ort, von dem aus Astronauten ins All fliegen können.

02.06.2015 08:04 Kommentieren
M-27M
dpa

Defekter russischer Raumfrachter im Südpazifik abgestürzt

Der außer Kontrolle geratene russische Raumfrachter Progress M-27M ist nach mehrtägigem Irrflug abgestürzt und in der Erdatmosphäre verglüht. Hitzebeständige Trümmer des sieben Tonnen schweren Apparats seien im Südpazifik versunken, teilte die Raumfahrtbehörde Roskosmos mit.

08.05.2015 14:43 Kommentieren
Astronomie, Raumfahrt

ISS "Progress" Neue Absturzprognose veröffentlicht

Der unbemannte russische Raumfrachter "Progress" taumelt unkontrolliert der Erde entgegen. Eine genaue Absturz-Vorhersage ist schwierig, doch spätestens am Freitag dürfte der Frachter abstürzen.

Astronomie, Raumfahrt

ISS Progress "Progress"-Absturz rückt näher

Der außer Kontrolle geratene russische Raumfrachter "Progress" könnte noch in den nächsten Tagen abstürzen. Ein Großteil der Raumkapsel wird dabei in der Erdatmosphäre verglühen. Teile, die nicht verglühen, sollen trotzdem keine Gefahr für Menschen darstellen.

Astronomie, Raumfahrt

ISS Progress "Progress" trudelt Richtung Erde

Der außer Kontrolle geratene Raumfrachter "Progress" trudelt der Erde entgegen. Zwischen dem 5. und 7. Mai wird er wohl in der Erdatmosphäre verglühen. Früher oder später wäre das sowieso das Schicksal des Transporters gewesen.

Sternenhaufen Westerlund 2
dpa

Tiefer Blick ins All: 25 Jahre Weltraumteleskop «Hubble»

Schwarze Löcher, schillernde Gasnebel, ferne Planeten: Das Weltraumteleskop «Hubble» hat unser Bild vom Kosmos verändert.

24.04.2015 12:16 Kommentieren
Astronomie, Raumfahrt

Lyriden Sternschnuppen Sternschnuppen am Frühlingshimmel

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kommen Sternengucker voll auf ihre Kosten, denn der Sternschnuppenregen der Lyriden erreicht seinen Höhepunkt. In den frühen Morgenstunden können etwa zehn bis zwanzig Sternschnuppen pro Stunde zu sehen sein.

Astronomie, Raumfahrt

Meteoriten-Forschung Fundstücke aus dem Weltraum

Die Meteoritenforscherin Jutta Zipfel will mehr über die Entstehung unseres Sonnensystems herausfinden. Wichtig dabei ist, die Fundstücke zu klassifizieren und eingehend zu analysieren.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen