Lade Inhalte...
Wach
TV-Kritik

„Wach“, ZDF 86 Stunden reines Gefühl

„Wach“ ist der erste Spielfilm, der gleichzeitig bei ZDF und Youtube läuft. Drehbuch und Regie des Coming-of-Age-Dramas stammen von Ex-„Echt“-Frontmann Kim Frank.

Serena Williams
Tennis

Serena Williams Ausraster im US-Open-Finale

Die Tirade von Tennisprofi Serena Williams gegen den Schiedsrichter überschattet den US-Open-Titelgewinn von Naomi Osaka.

2348827 Sieben Stunden
TV-Kritik

„Sieben Stunden“, Arte Aufruhr in der Seele

In dem auf authentischen Ereignissen basierenden Drama mit Bibiana Beglau wird eine Gefängnispsychologin Opfer einer schockierenden Gewalttat.

Die Heiland - Wir sind Anwalt
TV-Kritik

„Die Heiland - Wir sind Anwalt“, Das Erste Der Papagei seufzt leise „Liebling“ …

Justitia ist blind, die Titelheldin der neuen Anwaltsserie im Ersten ebenfalls. Aber sie weiß sich zu helfen.

Terence Hill
Leute

Filmpremiere in Dresden Terence Hill: „Ich bin ein Sachse“

Nach langer Pause hat Terence Hill wieder einen neuen Film gedreht, den er jetzt in Dresden präsentierte. Dabei sprach der Schauspieler auch über seine Kindheit in Deutschalnd

21.08.2018 10:04 Kommentieren
Szene aus dem Film „Für meine Tochter“
TV-Kritik

„Für meine Tochter“, ZDF Krieg kennt keine Grenzen

Bedrückendes Drama mit Dietmar Bär als verwitweter Vater, der ins syrische Kriegsgebiet reist, um seine Tochter zurückzuholen.

Mehrere Parameter
Digital-Nachrichten

Drehbuch immer im Kopf Tipps für gute Smartphone-Videos

Jeder Smartphonebesitzer hat auch eine leistungsstarke Videokamera in der Tasche. Was aber leider nicht heißt, dass die damit aufgenommenen Filme auch immer Spitzenklasse sind. Manche Fehler machen einfach jeden Film unschaubar - besser man vermeidet sie.

26.07.2018 05:17 Kommentieren
Kultur

Filmstudio Bavaria Film schreibt am eigenen Drehbuch

Die Filmstudios platzen aus allen Nähten, brauchen neues Kreativpersonal und moderne IT. Das zu ändern, kostet Zeit und Geld.

"Indiana Jones"
Kino

Blockbuster „Indiana Jones 5“ kommt erst 2021 in die Kinos

Das Wichtigste ist das Drehbuch. Dies gilt auch für die Fortsetzung von „Indiana Jones“.

12.07.2018 07:18 Kommentieren
Ernst-Schneider-Preis 2010
Kino

Filme „Die Basis und das Herz eines jeden Films“

Drehbuchautorinnen und -autoren wollen mit einem Sechs-Punkte-Katalog ihre Position stärken.

Tatort: Wer jetzt allein ist
TV-Kritik

„Tatort: Wer jetzt allein ist“ Undercover flirten

Der Chef hält es für Blödsinn, die Kommissarinnen lassen sich im Dresden-Tatort „Wer jetzt allein ist“ trotzdem mit Verdächtigen ein.

Kino

„Nach einer wahren Geschichte“ Die Grenzen einer Frau

„Nach einer wahren Geschichte“

Roman Polanski vertraut in seiner Verfilmung von Delphine de Vigans Roman „Nach einer wahren Geschichte“ nicht der Magie des Kinos.

„Wir lieben das Leben“
TV-Kritik

„Wir lieben das Leben“, ZDF Das Karussell wird sich weiterdreh’n

Roter Faden der auch für Schlagerhasser sehenswerten Tragikomödie mit Günther Maria Halmer und Petra Schmidt-Schaller als Vater und Tochter ist ein alter Hit von Vicky Leandros.

Emily Atef
Kino

Emily Atef „Ich finde Schweigen wahnsinnig spannend“

Die Filmregisseurin Emily Atef über Teenager, die sich radikalisieren. Und über Romy Schneider, die nie einen Schutzraum für sich hatte.

Alexander Skarsgård
Leute

Alexander Skarsgård „Wenn der Stoff gut ist, bin ich dabei“

Der schwedische Schauspieler Alexander Skarsgård über seinen Netflix-Thriller „Mute“, die Dreharbeiten in Berlin, David Bowies Sohn und das, was beim Drehen für ihn am Wichtigsten ist.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen