Lade Inhalte...
Kolumnen

Rechtsextreme in Chemnitz Der AfD-Spuk verschwindet nicht von selbst

Chemnitz

Die Beschwörung des Unheils schwächt mehr, als dass sie Kräfte freisetzt. Demokraten müssen sich dafür einsetzen, dass braune Grenzen nicht überschritten werden. Die Kolumne.

Rhein-Main

Darmstadt „Müssen Orte des Entdeckens anbieten“

Darmstadts Jugendpfarrer Eckhart Friedrich spricht im FR-Interview über schwul-lesbische Arbeit, knappe Stellen und Skype-Kontakte.

AfD zu den Landtagswahlen
Deutschland und die Welt

Ausreißer bei der Wahl - in Brennpunkten räumt die AfD ab

Das starke Ergebnis der AfD bei den drei Landtagswahlen müssen die übrigen Parteien erst mal verdauen. In Baden-Württemberg wird die SPD in ihrer Hochburg Mannheim von den Rechtspopulisten überholt.

14.03.2016 18:17 Kommentieren
Flucht, Zuwanderung

Sachsen-Anhalt Haseloff fordert Flüchtlingsobergrenze

12.000 Flüchtlinge pro Jahr, mehr geht nicht: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) spricht sich für eine klare Obergrenze aus - nicht nur für sein eigenes Bundesland. Er fordert einen Beschluss auf dem CDU-Parteitag.

Kolumnen

Flüchtlinge Deutschland auf der Kippe

Niemand verlässt aus Abenteuerlust seine Heimat, den Tod in Kauf nehmend. Jetzt muss sich die deutsche Politik entscheiden. Folgt sie den vielen, die Flüchtlinge willkommen heißen wollen? Die Kolumne.

Plau am See
dpa

Auf dem Land bricht mit der Bevölkerung die Infrastruktur weg

Die Städte wachsen, die Dörfer schrumpfen: Die Bevölkerungszahlen in Deutschland entwickeln sich einer Studie zufolge in den kommenden 15 Jahren extrem auseinander. Während ländliche Regionen teils dramatisch Einwohner verlieren, werden die städtischen Ballungsräume immer größer.

08.07.2015 22:36 Kommentieren
Politik

Anschläge von Nazis Anschläge auf Linken- und Grünen-Büro

In Sachsen-Anhalt sind erneut Anschläge auf Büros der Linken und der Grünen verübt worden. Die Täter warfen mit Steinen und Gullydeckeln mehrere Fensterscheiben ein, teilt die Polizei mit.

17.05.2015 13:43 Kommentieren
NSU

"Oldschool Society" Rechte Terrorgruppe zerschlagen

Sie bezeichnen sich als Gleichgesinnte, die die deutsche Kultur leben. Doch die "Oldschool Society" plante offenbar auch Attentate. Nun ist die Bundesanwaltschaft gegen die Gruppe vorgegangen.

06.05.2015 19:23 Kommentieren
Spurensuche
dpa

Mann soll Ehefrau und Kind getötet haben

Ein 52 Jahre alter Mann soll in Bitterfeld-Wolfen seine Ehefrau und deren elfjährigen Sohn getötet haben.

26.08.2014 20:34 Kommentieren
TV-Kritik

"Vatertage – Opa über Nacht" (ZDF) Vater, Tochter, Kind

Viel schräges aber wenig neues. Die Kinokomödie „Vatertage – Opa über Nacht“ im ZDF.

15.08.2014 08:39 Kommentieren
Reiner Haseloff
Politik

Müllskandal holt Sachsen-Anhalts Regierungschef Haseloff ein

Lautstarke Proteste gegen Einsparungen, ein selbstbewusster Koalitionspartner und nun auch noch Ermittlungen der Staatsanwaltschaft: Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) steht zu Beginn der heißen Wahlkampfphase zur Bundestagswahl unter Druck.

16.07.2013 16:02 Kommentieren
Panorama

Hochwasser Unbekannte drohen mit Anschlag auf Deiche

Unbekannte haben Anschläge auf Deiche angedroht. In mehreren Schreiben wird offenbar angekündigt, Dämme und Deiche in Sachsen-Anhalt mit dem Ziel beschädigen zu wollen, bundesweit Menschen zu schaden.

09.06.2013 15:23 Kommentieren
Panorama

Magdeburg kämpft - Höhere Flut als erwartet

Tausende Helfer kämpfen in Magdeburg gegen einen immer weiter steigenden Wasserstand der Elbe. Nach einer neuen Prognose könnte am Morgen in Magedeburg ein Spitzenstand des Pegels an der Strombrücke von 7,50 Metern erreicht werden, teilte der Krisenstab der Landesregierung mit.

09.06.2013 08:17 Kommentieren
Panorama

Hochwasser Angst vor der Flutwelle

Helfer und Flutwasseropfer sind längst am Ende ihrer Kräfte. Doch das Hochwasser der Elbe steigt auf immer neue Rekordwerte. In Magdeburg werden insgesamt 23.000 Menschen evakuiert. Der Norden bangt weiter.

08.06.2013 12:30 Kommentieren
Panorama

Flut erreicht Norddeutschland Hochwasserlage spitzt sich zu

Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen – in diesen Ländern erreicht die Flut erst am Wochenende ihren höchsten Punkt. Dramatisch ist die Situation in Bitterfeld, wo rund 10.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Auch in Magdeburg ist die Situation kritisch.

07.06.2013 11:26 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen