Lade Inhalte...
Fanärger droht
Ausland

Medienbericht Chelsea-Fans sollen in Ungarn SS-Symbol gezeigt haben

Dem FC Chelsea droht möglicherweise weiterer Ärger wegen antisemitischen Verhaltens einiger Fans.

Vor 19 Stunden
Trennmauer zwischen Westjordanland und Israel
Kultur

Interview Moshe Zuckermann „Ich bin das Kind von Auschwitz-Überlebenden“

Der Historiker Moshe Zuckermann spricht im Interview mit der FR über Antisemitismus, Antizionismus und Israel-Kritik.

Antisemitismus
Politik

Studie Antisemitismus nimmt zu

Viele Juden in Europa haben Angst vor tätlichen Angriffen. Solche Übergriffe passieren zwar faktisch selten, aber das Gefühl der Bedrohung wirft ein alarmierendes Licht.

10.12.2018 13:10
USA
Politik

Charlottesville US-Neonazi wegen Mordes verurteilt

Ein US-Neonazi ist im vergangenen Jahr in eine Gruppe von Gegendemonstranten in Charlottesville gefahren. Eine Frau wird dabei getötet. Der 21-Jährige wird wegen Mordes verurteilt.

08.12.2018 09:32
Rabbiner
Rhein-Main

Rabbiner Mendel Gurewitz „Mehr darüber sprechen, was Jüdischsein bedeutet“

Mendel Gurewitz ist immer wieder Ziel antisemitischer Attacken. Der Rabbiner der Offenbacher Gemeinde lebt sein Judentum dennoch offen aus.

Regionalkonferenz der CDU
Politik

Annegret Kramp-Karrenbauer „Wir brauchen ein intelligentes Grenzregime“

CDU-Kandidatin für den Vorsitz, Annegret Kramp-Karrenbauer, spricht im Interview mit der FR über Ankerzentren, AfD-Wähler, ihren traditionellen Ehebegriff und wie das in ihrer Familie funktioniert

Demonstration gegen Antisemitismus
Frankfurt

Antisemitismus „Viele Juden fühlen sich bedroht“

Viele Juden stellen sich die Frage, wie lange sie noch sicher in Deutschland leben können, berichtet der Filmemacher Adrian Oeser.

Frankfurt

Antisemitismus Verstörendes Erlebnis

Ein schwarzer Hut also, dazu eine dunkle Jacke und dunkle Hose: Fertig ist das Klischee vom Juden. Eine antisemitische Begegnung im Alltag der Stadt.

Women's March
Politik

Antisemitismus US-Aktivistinnen weisen Antisemitismus-Kritik zurück

Der Vorstand der Friedrich-Ebert-Stiftung setzt die Verleihung des Menschenrechtspreises an „Women’s March USA“ aus.

Steinmeier und Schäuble
Politik

Pogromnacht Absage an den neuen Nationalismus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht bei den Feierlichkeiten zum Gedenken an den 9. November 1938 von den Chancen eines „aufgeklärten Patriotismus“.

Dunja Rajter
Gedenkstunde
Frankfurt

Gedenkstunde zur Pogromnacht in Frankfurt „Wir brauchen mehr Zivilcourage“

In der Paulskirche in Frankfurt gibt es eine kämpferische Gedenkstunde zur Pogromnacht 1938. Kritisch ist die Erinnerung an die Walser-Rede 1998.

Kippa-Tag, Römerberg
Politik

Jüdische Geschichte in Schulbüchern „Die Pogrome werden meist aus Tätersicht beschrieben“

Der Lehrer und Wissenschaftler Martin Liepach über Antisemitismus in Schulbüchern und die Darstellung jüdischer Geschichte.

Open House
Kippa-Tag, Römerberg
Politik

Pogromnacht Der ganz alltägliche Judenhass

80 Jahre nach den Pogromen in Deutschland warnt die jüdische Gemeinschaft vor wachsendem Antisemitismus – vor allem unter Jugendlichen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen